red=rot

03_02_002_001
03_02_002_002
03_02_002_003
03_02_002_005
03_02_002_006
03_02_002_004
03_02_002_007

red=rot

red_pbsa@b.a.s.e.
publikation zum sommersemster 2007 – peter behrens school of architecture und beijing architecture studio enterprise.

„wenn ich an china denke, ist es dieses rot. das rot der mauern in der verbotenen stadt. das rot der chinesischen flagge, das rot der laternen vor den restaurants. der rote stern auf den kappen. und natürlich dieses intensive rot der blüten in den chinesischen gärten.“ es war ein architekturprojekt, das 13 studenten von der pbsa düsseldorf nach china brachte: b.a.s.e. die vier buch-staben, die für „beijing architecture studio enterprise“ stehen, wurden zu einem code. man warf ihn sich in den wochen vor beginn des ersten studios immer wie-der zu, auf den fluren der pbsa kommilitonen, jenseits der hochschule familien und freunden. großformatige poster kündigten die kick-off-reception von mary-ann ray an. sie ist eine der gründerinnen von b.a.s.e. und gastprofessorin an der pbsa im sommersemester 2007. das war der startschuss für ein ungewöhnliches projekt, verbunden mit einem studio in china. china. der gedanke an das unbekannte setzte ungeahnte kräfte frei. auf der web-site von b.a.s.e. sind leere fabrikhallen zu sehen, ein irgendwie unfertiges raumgefüge, künstlerisch verfremdet, eine stätte der kreativität und produktivität, die sich mitten in einem art district befindet. mit-zuarbeiten, mitzugestalten, am aufbau eines solchen projekts beteiligt zu sein, ist inspirierend.

link zum e-book

 

zweikant architekturen