eine weibliche profession

03_02_003_021
03_02_003_022
03_02_003_023
03_02_003_024
03_02_003_027
03_02_003_026
03_02_003_025

eine weibliche profession

titel architektur, eine weibliche profession / architecture, a woman's profession
art buch in englischer/deutscher ausgabe
jahr 2011
herausgeber jovis verlag, berlin
sonstiges englische originalausgabe noch erhältlich (link)
isbn 978-3868591149 / 978-3868590869

zunehmend stehen frauen in der architektur auch im zentrum öffentlicher aufmerksamkeit. doch inwieweit wird sich die verschiebung der relation auch auf die profession und lehre auswirken und damit strukturen, zielsetzungen und diskursive inhalte verändern? was ist architektur, wenn geschlechtsspezifische handlungsstrategien zugunsten komplexer differenzierung überwunden werden? welche optionen liegen in dem anstehenden paradigmenwechsel? bekannte internationale architektinnen berichten von ihren akademischen und professionellen erfahrungen und ihren visionen für die zukunft. zu wort kommen pionierinnen der szene, etablierte lehrende und junge, aufstrebende frauen. sie alle beziehen kontrovers stellung zu relevanten themen des diskurses und fordern zum (um-)denken heraus. fotoessays und entwürfe illustrieren die jeweiligen positionen. so entsteht ein nachschlagewerk, ein „werkzeug“ für das alltägliche handeln junger architekten, inspirierend, optimistisch und manchmal subversiv.

mit barbara bestor, caroline bos, alison brooks, elke delugan-meissl, jeanne gang, barbara holzer, lisa iwamoto, regine leibinger, farshid moussavi, fuensanta nieto, monica ponce de leon, mary-ann ray, dagmar richter, denise scott brown, nasrine seraji, yui tezuka, ingalill wahlroos-ritter, jennifer wolch.

zweikant architekturen